Windstill "Wieder aufs Meer"

Cover von 'Windstill - Wieder aufs Meer': Stilleben mit Wüste und Pool im Hintergrund

Die Farbe der fernen Ferne, Lieder nach moderner arabischer Dichtung (C.H.Beck-Verlag, 2000, München) 9 Vertonungen (Musik Ch. Geißendörfer);

Die erste CD widmet sich Wolfgang Borchert;
Gedichtvertonungen und gelesene Ausschnitte aus Briefen und Kurzgeschichten beleuchten besonders die frühen Jahre des Autors.
(Texte aus: Gesamtwerk; Die traurigen Geranien; Mit meinem Schatten und dem Mond; Rowohlt-Verlag, Hamburg)

  1. Wieder auf’s Meer (Fadwa Tuqan, Palästina)
  2. Von der Türschwelle zum Himmel(Muhammad al-Magghut,Syrien)
  3. O mein trauriger Mond * ( Abd al-Wahhab al-Bayyati; Irak)
  4. Heute abend (Nadja Tueni , Libanon)
  5. Wenn die Dämmerung zunimmt (Shauqi Abi Shaqra, Libanon)
  6. Wir reisen wie alle Mahmud Darwish, (Palästina)
  7. Das neue Bagdad (Sa`di Yusuf, Irak)
  8. Städte ohne Dämmerung *( Abd al-W. al Bayyati; Irak)
  9. Wir lieben das Leben (M. Darwish, Palästina) 5:08

* aus: Zwei Gedichte für meinen Sohn Ali.

Mit: Barbara Sendbühler, (Gesang); Gesine Aldag-Füglein, (Flöten); Rainer Schoberth, (Percussion); Christian Geißendörfer, (Gitarre, Gesang, Psalter).

als Gäste: Martin Henry (Posaune), Thomas Kießling (Klarinette, Saxophon); Walter Steiner (Geige); Brigitta Küspert (Hackbrett); Robert Eckert (Kontrabaß); Abdelaali Amadda: gesprochene Gedichte im Originaltext.

Gemälde: Michael Engelhardt, Erlangen; Melancholie des Nachmittags; Das Air-Gebirge.

Die Gedichte zeitgenössischer arabischer Autoren – zwischen Marokko, Palästina, Libanon und dem Irak – gruppieren sich zu einem Liederzyklus um ein Leben mit stets gepackten Koffern: um Migration, Exil, flüchtige Nähe, auch Trotz - und Sehnsucht von einem „Land aus Worten“ nach einer „Hand voll Heimat“ (M. Darwish, Palästina).

Windstill